Verbinde dich
Foto: Janiel / St. Barbara-Klinik Hamm GmbH

HammWirtschaft

Impfstart in der St. Barbara-Klinik Hamm

Nach wochenlanger Vorbereitung der Impflogistik war es heute soweit: Die ersten Impfstoffdosen gegen das Coronavirus wurden in Nordrhein-Westfalen an die Kliniken verteilt. Am ersten Tag erhielt im der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen rund 188 Mitarbeitende die so wichtige Schutzimpfung.

Mit Spannung hat unser Ärztlicher Direktor Dr. Löb am Montagmorgen den Impfstoff entgegengenommen. In den nächsten Tagen werden nun voraussichtlich 500 Mitarbeitende täglich geimpft. Bei der Priorisierung der Mitarbeitenden richtet sich die Hammer Krankenhäuser nach den Vorgaben des Bundes: Zunächst werden alle Mitarbeitenden mit direktem Kontakt zu COVID-19-Patienten, also systemrelevante Mitarbeiter. „Wir gehen davon aus, dass alle impfbereiten Mitarbeitenden in den kommenden Wochen die erste Impfung erhalten haben werden“, zeigt sich Dr. Löb, Arztlicher Direktor, optimistisch.

Ein Verwaltungsgebäude wurde zur Impfstelle umfunktioniert. Zur Vorbereitung hat die Klinikleitung die Mitarbeitenden umfangreich über den neuen Impfstoff aufgeklärt und die Bereitschaft in allen Abteilungen abgefragt. Diese liegt bei der St. Barbara-Klinik bei über 80 Prozent.

Weitere Artikel in HammWirtschaft

Nach oben